Die KiTa Drachenhöhle brütet aus

Phantasie kennt keine Grenzen, zumindest nicht in der KiTa Drachenhöhle. Denn da können gewöhnlich anmutenden Begrenzungssteine, plötzlich zu Dracheneiern werden. Die doch glatt von der Drachenmama Burglinde in der KiTa vergessen wurde.

So geschehen in einer heißen Juliwoche im Sommer 2019. Der Fundort Kita wurde abgesperrt und das verloren gegangene Drachenei sorgfältig in ein Nest zum Ausbrüten umgebettet.

Den Wochenenddienst, denn Dracheneier dürfen nicht unbeaufsichtigt bleiben, übernehmen die KiTafamilien der Kinder,die sich zu einer Patenschaft entschlossen haben.

Wir sind gespannt, ob sich die ganzen Anstregungen der Ausbrüterei am Ende tatsächlich mit einem Drachenbaby auszahlen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

AnhangGröße
drachenei.jpg4.23 MB