Hühnerzuwachs in der Drachenhöhle

Kinder mit Impulsen anzureichern und ihnen dadurch den Blick auf ihre Umwelt zu weiten, ist eine zentrale Aufgabe im pädagogischen Arbeiten mit Kindern.

Neben philosophischen Gesprächen, die den Kindern fragend die Welt näher bringen, ermöglichen wir ergänzend ein praktisches Erleben durch Ausflüge an den Ort des Geschehens.

In Zeiten der Pandemie gestaltet sich dieses vor Ort Erleben mehr als schweirig. Umso schöner, dass es Projekte wie die "Hühner op jück" gibt, die allen Interessenten die Möglichkeit bieten über einen definierten Zeitraum ein Hühnersitting zu übernehmen.

Die KiTa wird demnach zwei Novemberwochen lang einen mobilen Hühnerstall mit Bewohnern beherbergen und die Versorgung und Pflege des Federviehs übernehmen.

Natürlich wandert dabei das ein oder andere Ei in den Kochtopf unseres Kochs. Es sei betont, nur das Ei, denn die Hühnerkrawane wird nach den zwei Wochen wieder weiterziehen.

Wir freuen uns jetzt schon auf unsere fedrigen Kitabewohner.

Gibt es eigentlich Drachenhühner? Das gilt es dann rauszufinden..