Entwicklungsdokumentation – die Drachenhöhlenkinder reden mit

Entwicklungsdokumentation – die Drachenhöhlenkinder reden mit

In der Drachenhöhle wird der gesetzliche Auftrag Entwicklungsdokumentationen zu führen,partizipatorisch umgesetzt. Die Kinder werden zu Kindergesprächen eingeladen und die Kernaussagen fließen in die jährlichen Elterngespräche mit ein.

Jede Kindertagesstätte ist gesetzlich verpflichtet ihre Entwicklungsbeobachtungen zu dokumentieren und an die Eltern weiterzureichen. Die Kinder nehmen die Terminvereinbarungen wahr oder sehen ihre Eltern zwischen den Bring- und Abholphasen in der Einrichtung. Da kommen Fragen auf, die situativ beantwortet werden, aber meist unter „Wir sprechen miteinander über dich“ stehen bleiben.

Das Team der Drachenhöhle ließ diese gemachten Erfahrungen nun in Kindergespräche münden. Seit Anfang 2018 finden Vier-Augen-Gespräche, bei Keksen und einer Tasse Tee, zwischen einer ErzieherIn und einem Kind statt. Dabei werden Fragen zum Leben des Kindes näher beleuchten. Das gegenwärtige Alltagsgeschäft mit all seinen Herausforderungen kommt dabei genauso zur Sprache, wie die Bearbeitung philosophischer, fiktiver Zukunftsfragen.

Die Kinder nehmen mit großem Stolz und Ernsthaftigkeit an diesen Gesprächen teil, zu denen sie von der ErzieherIn eingeladen werden. Diese Situationen bieten für beide Seiten die Gelegenheit zum einen dem Kind eine Wertschätzung und das Gefühl mitwirken zu können entgegen zu bringen, als auch bereits festgehaltene Beobachtungen erneut zu überprüfen oder gar zu hinterfragen. Die Kinder lernen auf der anderen Seite ihre Entwicklungshistorie kennen und eine Bewusstheit darüber, dass sie selbst Einfluss nehmen können.

Wir freuen uns auf die vielen Gespräche mit Anworten aus der Kinderperspektive.

Das KiTa Team